Donnerstag, 13.08.2020 19:29 Uhr

MODE-ASSESSOIR 2020 - Made in Germany

Verantwortlicher Autor: management4artists Aschaffenburg, 19.04.2020, 17:19 Uhr
Presse-Ressort von: http://www.isunnyaprojects.en-a.de/ Bericht 5076x gelesen
MUNDSCHUTZMASKEN mit individuellem LOGO
MUNDSCHUTZMASKEN mit individuellem LOGO  Bild: Jens Trierweiler

Aschaffenburg [ENA] Aktuell sind nach Einschätzung von Experten für eine Pflicht herkömmliche Masken schlichtweg zu knapp. Allerdings schließt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer nicht aus, dass es künftig in Zügen eine Maskenpflicht geben wird. "Natürlich ist diese Pflicht ein Thema, wenn wir wieder höher fahren",

Nach der Lockerung der Quarantänevorschriften zu Corona soll das Tragen von Schutzmasken helfen, das Coronavirus einzudämmen. Erste Bundesländer haben bereits eine Maskenpflicht eingeführt. Getragen werden sollen die „Mund-Nasenbedeckungen“ im öffentlichen Leben. Vor allem beim Einkaufen sowie in Bus und Bahn. Wenn ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern eingehalten werden kann oder wenn es, etwa an der Supermarktkasse, alternativen Schutz gibt - beispielsweise durch Trennwände -, dann ist es nicht nötig, Masken zu tragen. Auch nimmt gerade die Nachfrage immer mehr zu. Werden die Masken zum Mode-Assessoir Nummer eins in 2020.

MusikMonks Front
MusikMonks Side
MusikMonks a Tribute of SEED

So haben vereinzelte Bekleidungsproduzenten wie zum Beispiel am Bayerischen Untermain ihre Produktion umgestellt und stellen nun Munschutzmasken sogar mit Individuellem Logo her. Made in Germany wird hier auch wieder ganz groß geschrieben. Interessant ist das ganze auch für die Künstlerbranche. Die auch wenn gerade nicht live auf den Bühnen performt werden kann, ihren Fans eine Munschutzmaske mit individuellem Logo anbieten könnten. Nach Rücksprache mit dem Unternehmen ist die Produktion von 1 bis 1000+ Stückzahl alles möglich. Das Maskenmaterial besteht aus Microfaser / Oberstoff - 70 % Polyester, 30 % Polyamid / Farbe: weiß. Das Gummiband: 59% Polyester, 41% Elastodien. Die Materialien sind Öko-Tex (Standard 100) zertifiziert.

Sommerkollektion jetzt Mund-Nasen-Schutz

Der Markt ist angesichts der weltweiten Coronavirus-Krise sehr umkämpft - alle wollen gerade die gleichen wichtigen Materialien. Die Preise sind in den vergangenen Wochen deutlich angestiegen. Gesundheitsminister Jens Spahn erklärte kürzlich, dass Masken vor der Krise zwischen sechs und 17 Cent das Stück gekostet hätten - nun wären sie mehrere Euro teuer. Sollte auch als privat Person Bedarf bestehen bekommen Sie bei der folgenden Emailadresse weitere Informationen. management4artists@web.de

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.