Sonntag, 05.12.2021 18:11 Uhr

Balsam für die Seele - new funky Soul

Verantwortlicher Autor: m4a Frankfurt, 31.10.2021, 22:34 Uhr
Presse-Ressort von: http://www.isunnyaprojects.en-a.de/ Bericht 4610x gelesen
Kaye-Ree
Kaye-Ree  Bild: Kaye-Ree

Frankfurt [m4a] Leidenschaftlicher, purer, tanzbarer Pop, Soul und Funk mit Tiefgang. Kaye-Ree, die deutsch-persische Soulsängerin, bewegt mit ihrem Gesang und Spirit. Gitarre, Tabla, Bass, Drums und eine starke, einzigartige Soulstimme: Kaye-Ree, die deutsch-persische Soulsängerin, begeistert mit neuen Klängen.

Kaye-Ree ist eine Rarität in der Musik Industrie. In ihrer selbstbewußten, authentischen, fröhlichen und geerdeten Energie, die sie in ihre Musik einfließen lässt, verbindet sie Soul, Jazz, HipHop, Pop und RnB auf ungewöhnliche Weise. Sie bringt ihre tiefsinnigen Songs mit einer Leichtigkeit rüber, erzählt von ihrem eigenen Leben auf eine Art, mit der sich jeder identifizieren kann. Sie ist nicht einfach nur eine “Soul-Sängerin”, sie ist eine wahre ausdrucksstarke Künstlerin, die es schafft in jedem Crossover ihrer Musik, durch ihre starke, warme und unverkennbare Stimme einen roten Faden mitzugeben. Die Deutsch-Persische Sängerin und Texterin fand ihre Bestimmung, ein Kind der Bühne zu werden, in einem recht jungen Alter von 3 Jahren.

Der Tanz begeisterte sie zunächst und durch wunderbare Lehrer entdeckte sie auch ihre Stimme im Teenage Alter. So gewann sie verschiedene Talentshows (e.g. Planet Radio), trat mit verschiedenen Deutschen Künstlern im Background auf (u.a. Moses Pelham, Glashaus, Sabrina Setlur, Leon Taylor) und fand schließlich ihren eigenen Kompositionspartner und klassischen Gitarristen Felix Justen, der sie über 15 Jahre begleitete. Sie spielten auf kleinen und großen Bühnen im In- und Ausland, wie z.B. Baltic Soulweekender in Nord Deutschland, im Radio in Harare Zimbabwe, während der WM in Kapstadt, in Frankreich, England, Italien, Spanien und Kroatien, in USA in New York, auf dem International Soulmusic Summit in Atlanta, Georgia, in Seattle u.v.m.

In 2007 trat Kaye-Ree als Opening Act von Busta Rhymes auf, 2008 für Reamonn, 2009 für Ryan Leslie, Musiq Soulchild & Kurtis Blow, spielte 2009 mit der SWR Big Band, der 2013 Kammer Philharmonie Frankfurt und sang 2010 im Background von ihrem Idol Stevie Wonder. Ihr erstes eigenes Album “Endless Melody” veröffentlichte Kaye-Ree mit Felix Justen 2009, in Zusammenarbeit mit dem Leipziger Produzent DJ Opossum und den Frankfurter Produzenten Noizmakers, auf dem der Crossover von klassischer Gitarre, Soulstimme und HipHop Beats geboren wurde. Dieser Sound war so neu und ungewöhnlich für eine Deutsche Künstlerin, dass sie die hervorragenden Reviews und Veröffentlichungen sogar bis nach Japan brachten.

Kaye-Ree

Die inspirierende und harmonische Zusammenarbeit mit Marco Lehmann für den Werbesong “Space for Ideas” der neuen E-Klasse von Mercedes-Benz in 2012 brachte Kaye-Ree auf den Geschmack, die zweite Platte “New Air” ebenfalls mit ihm zu produzieren. Den Sound prägte wieder die klassische Gitarre von Felix Justen und nun auch die Tabla, ein indisches Perkussionsinstrument, gespielt von Kiomars Nawab, der seit 2009 Teil des Trios wurde.

Man kann die auf diesem Album speziell in Kaye-Rees Texten ihre starke Entwicklung in die Unabhängigkeit hören, und an der Veröffentlichung auch sehen, denn für dieses Album gründete die Künstlerin 2013 ihr eigenes Label “Reelement Records”. Der Grund dafür war der Wille, weiterhin selbstbestimmt und unbeeinflusst von Kommerz und Stimmen der Musikindustrie Musik nach ihrem Geschmack veröffentlichen zu können. Das spezielle an dem Sound des “New Air” Albums war z.B. die Frequenz, in der das Album aufgenommen wurde: Die sogenannte Schumann Frequenz im Kammerton 432Hz. (Diese hört man i.d.R. in Meditations- und Yoga -Musik, da sie unserer Erd- und Körperfrequenz entspricht und somit den Körper harmonisieren soll.

So etwas hört man in der kommerziellen Plattenindustrie nicht und es wird einem sogar davon abgeraten, da die gewöhnliche Frequenz in Radios auf 440Hz liegt.). Nach der Geburt ihres Sohnes und einer kleinen Auszeit von Studioaufnahmen, beschloss Kaye-Ree die Macht der Medien dennoch zu nutzen, und nahm 2018 an der Casting Show “The Voice of Germany” erfolgreich teil. Sie schrieb weiter an neuen Songs, und stellte sich musikalisch breiter auf mit einer 6-köpfigen Band: Martin Loos an der Gitarre, ihrem Bruder Amir Eftekhari an den Drums, Kiomars Nawab an der Tabla, Alex Heilmann und Uwe Felski abwechselnd am Bass und Jo Meltke an den Keys.

Das dritte Album „Growth“, produziert von Martin Loos vor und während der Pandemie, verstärkt kunstvoll den groovigen Mix, und berührt nicht nur die Sinne, sondern auch die Seele. Es verlässt nicht ganz den Rahmen der sanften Töne, die man bisher von Kaye-Ree kennt, aber zu hören ist leidenschaftlicher, purer, und vor allem tanzbarer Soul, Pop und Funk - der Tiefgang bleibt.

“Growth” erscheint nun Ende 2021 wieder auf dem eigenen Label “Reelement Records” und zeichnet ein Bild von unserem gesellschaftlichen und Kaye-Rees persönlichen Wachstum: nicht nur bezogen auf ihre Lebenserfahrung als Tochter eines Persers und einer Deutschen, sondern auch als Mutter, als Künstlerin und als Frau in vergangenen Liebes-Beziehungen, doch ganz besonders als absolute Optimistin in dieser verrückten “Neuen Zeit”. Kontakt für Bilder, Interviewanfragen und weiterführende Presseinformationen: info@kaye-ree.com

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.